gerne reden wir auch mal über mantras - man - tra bedeutet: geistige befreiung

Veröffentlicht auf von yogi majhavi

lesen sie mal den artikel über den mönch, der seine mutter besuchte.
hier mal einige informationen: die anleitungen von mantras gehen soweit, dass man bei einigen sagt: erst nachdem man sie 1. 500. 000 mal als komplette mahla rezitiert hat, ( also 1. 500. 000 mal 108 mal ) wirken sie, aber das schafft man meistens in einem leben nicht- versteckter hinweis, dass man wahre, spirituelle erfahrungen nur in seinem energetischen URZUSTAND d.h. GOTTGLEICH macht, also auch hier nicht auf die zauberlehrlinge hören, sondern NUR auf sein herz und auf seinen verstand.


HIER  EINIGE - MANTRAS

 

OM   NAMO ISVARAH
         PARAMAH
     SACCIDANANDA

 

ICH RUFE DIE ALLES DURCH-
DRINGENDE, TRANSZENDENTALE,
NICHT MATERIELLE, ALLWISSENDE,
EWIGE UND GLÜCKSELIGKEIT
BRINGENDE GÖTTLICHE KRAFT.

 

 


    OM  CAITANYA
CAITANYA  SWAHA

 

ICH BIN DIE GÖTTLICHE ENERGIE;
DIE GÖTTLICHE ENERGIE IST ICH.
--------------------------------------------------------
ERWECKEN DER SELBSTHEILUNGS-
KRAFT. DURCHBRECHEN DES ZIRKELS
VON ANGST- INSTABILITÄT- KRANKHEIT

 

 

    HANG  -  SAH  -  KRIYA

LINKS  - RECHTS - BEWEGEN
----------------------------------------------------------
BEWUSSTE STEUERUNG DES " ghi "
REDUKTION DES KARMAS - SANSKARES
STEUERUNG GÖTTLICHER ENERGIE ZUR
WIEDERHERSTELLUNG DES ENERGIE-
GLEICHGEWICHTS - SELBSTHEILUNG

 


      OM  ( atma ) SHANTIH

 

ICH BIN EINE SEELE DES FRIEDENS
ICH BIN FRIEDEN; ICH BRINGE FRIEDEN

 

----------------------------------------------------------------

             OM  TAT  SAT

ICH BIN ( dies ist ) DAS REINE ABSOLUTE

 

OM  HAMSA  SO  HAM  SWAHA

        ICH BIN ER; ER IST ICH
( ERHEBUNG DER BEWUSSTSEINSSTUFE )

 

 

 

MA SUCAH PREMA


FÜRCHTE DICH NICHT
( Bhagavad Gita vor mind. 5 700 Jahren )
(nach neuesten Forschungen 12.500 Jahre)

 

Du hast absolut nichts zu befürchten und brauchst keine Angst
vor absolut nichts zu haben,
wenn Du Gott mit Reinheit und Hingabe liebst.
So, wie Gott Alle und Alles ist,
liebe auch Du Alle und Alles,
somit liebst Du Gott ehrlich und aufrichtig.

Einige Hinweise für Interessierte und Disziplinierte


BEIM " CHANTEN "
( ZITIEREN DER MANTRAS)
LÄSST MAN DIE " MAHLA "
( TIBETISCHE GEBETSKETTE)
ÜBER DEN MITTELFINGER
LAUFEN UND ZÄHLT DIE 108
KUGELN MIT DEM DAUMEN,
DER ZEIGEFINGER ZEIGT
DABEI NACH OBEN.
108 PERLEN = 108 STUFEN
ZUR ERLEUCHTUNG.


MAN = GEIST
TRA = BEFREIUNG
DIE ANGABEN ÜBER DIE
WIRKSAMKEIT DER MANTRAS
SCHWANKEN VON 120.000
BIS ZU JE 1.500.000 MAL
EINE "MAHLA" ZITIEREN.

BEDENKE: DIES SIND LEDIGLICH
HILFEN, UM ZU SPIRITUELLER
DISZIPLIN ZU GELANGEN.

 

 

GOTT begegnet uns dort, wo wir Ihn niemals
oder am wenigsten vermuten,
aber dort, wo wir Ihn zu erkennen glauben,
oder wünschen,
sehen wir nur unser eigenes Spiegelbild.

 


Vergiss es niemals:


GOTT IST NUR EINEN GEDANKENSPRUNG
VON DIR ENTFERNT.

 

 

Veröffentlicht in angewandte Spiritualität

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post