Raja- Yoga, spirituelle Grundkenntnisse seit anbeginn der Menschheit.

Veröffentlicht auf von yogi majhavi

aus diesen grundkenntnissen haben sich die religionen entwickelt, im grundprinzip basieren all diese lehren auf den grundlagen der selbsterkennung , der wahrnehmung und verbreitung von liebe, sowohl als auch des erreichens und des erhalts von frieden. Schaun sie einfach mal rein, es schadet nichts und niemand wird dadurch zu einem fanatiker oder fundamentalist.

 

Wenn man über Yoga spricht,, dann denken die meisten von Ihnen an den Yoga der gymnastikähnlichen Übungen. Er ist am Populärsten und am Bekanntesten. Aber, um Weisheit, Selbsterkennung, Selbstkontrolle etc.. durch diesen " Hatha Yoga " zu erreichen, ist es ein langer Weg von Disziplin, Selbstkontrolle und Beständigkeit, dies sind Eigenschaften, über die nur wenige verfügen.
So bleibt dieser Yoga für die meisten nichts weiter als Gymnastik, wobei man sich danach körperlich sehr wohl fühlt. Wenn man sich aber dann wieder in den Alltag integriert und mit dem täglichen Da- sein konfrontiert wird, dann destabilisieren die Alltagsprobleme bei den meisten wieder die erworbene Ausgeglichenheit und innere Harmonie.
So gibt es für diejenigen, die ernsthaft nach dem Sinn ihrer Existenz und nach einem möglichst kompletten Wissen über sich selbst suchen, seit mehr als 5 700 Jahren die Lehren der "Bhagavad Gita",
zusammen mit den " Veden " bilden sie die Basis des Hinduismus und des Buddhismus.
Die Lehren dieses Buches nennen wir " RAJA- YOGA", Raja = König = Gott.
" Yoga " heisst nichts anderes als Verbindung- Verbindung mit unserer " Ur- Energie ", von wo Alles abstammt, was wir sind. Da wir nicht in der Lage sind, diesen Ursprung in seiner Gesamtheit und Wirkungsweise zu erfassen, zu erforschen und zu verstehen, so nennen wir diesen - GOTT -

Ohne eine andere Religion annehmen zu müssen, ohne irgendeiner Organisation oder Sekte beitreten zu müssen, ohne unbedingt nach Indien zu reisen, ist es unser Recht, freien Zugang zu diesen ältesten, unverfälschten, spirituellen und universellen Lehren zu haben, welche für die gesamte Menschheit so wertvoll sind.
" RAJA - YOGA " lehrt verschiedene Wege zur Selbsterkenntnis, jeweils immer perfekt auf die individuelle Begriffsstufe eines jeden einzelnen abgestimmt.
1.- Samkhya- Yoga: oder Jnana- Yoga:
das ist der Yoga des generellen Wissens über mich selbst, meines Ursprungs, verstehen und begreifen
meines Körpers, seiner Funktionen, seiner Eigenschaften, des Seelenbewusstseins, etc..
2.- Karma- Yoga : Karma ist das Resultat meines Benehmens und meiner Handlungen. Ein sehr wichtiges Thema, um zu verstehen, warum Dinge geschehen, warum gerade mir ?, warum werden
Begebenheiten und Handlungen als gut oder schlecht eingestuft?, dass mir immer das Resultat meiner Handlungen widerfährt, wie kann ich das in den Griff bekommen und mich von negativen Anhaftungen der Vergangenheit lösen ? , etc....
3.- Buddhi- Yoga : - der Yoga der Weisheit, dieser Yoga zeigt uns, wie das erlangte Wissen angewendet werden kann, zu meinem Besten, zum Guten der Menschheit, aller Lebewesen und der Natur. Wenn man ständig mit absoluter Reinheit und Hingabe im Yoga lebt, dann hat man auch immer Trost und weise Antworten für Andere und man ist sich bewusst, dass man nicht selbst handelt und mitteilt, sondern, dass andere durch uns Hilfreiches erfahren dürfen.
4.- Sannyasa- Yoga : der Yoga des Entsagens der Aktion, zeigt und lehrt uns, dass wir nicht die Handelnden sind, sondern durch die ständige, liebevolle Hingabe und Verschmelzung mit GOTT,
dem Ursprung von absolut Allem ( Yoga ) begreifen wir, dass ER durch uns wirksam wird.
5.- Shaktih- Yoga : Der Yoga der übergeordneten, alles durchdringenden, Ur- Energie.
6.- Bhaktih- Yoga : Der Yoga der totalen, bedingungslosen Hingabe.
Bei diesem Yoga übergeben wir und opfern wir, mit Weisheit, Reinheit und absoluter, altruistischer
( nur gebender)  Liebe, all unsere Gedanken, unsere Gefühle, unsere Worte und Taten, sowie den
Verzicht auf alle Resultate, an GOTT und erreichen somit die absolute Befreiung von allen Anbindungen.
Dies sind nur einige der wichtigsten Lehren des " RAJA- YOGA ", wenn wir nur einen kleinen Teil davon begreifen, ist es schon genug, um uns selbst und andere mit mehr kenntnis und Verständnis zu behandeln, auch unser Umfeld wird sich anhaltend positiv verändern.
Die Menschheit sucht immer mehr den Sinn des Da-Seins, Kriege und Naturkatastrofen produzieren Angst und Unsicherheit, immer suchen wir den Grund in Irgendetwas oder bei Irgendwem.

Das Kommando für Krieg, Hass, Ablehnung, Neid, Xenofobie, Gewalt und Leid kennen wir alle,
aber wir haben vergessen, wo unser Schalter ist für Frieden, Liebe, Barmherzigkeit, Demut und
Vergebung. 

 

































                                       
 R A J A - Y O G A
  

      INTENSIVSEMINAR
      LEICHT VERSTÄNDLICH FÜR JEDERMANN
    SELBSTERKENNUNG UND DAS VERTRAUEN IN
     DAS EIGENE WISSEN SCHAFFEN FRIEDEN.
      Y O G I  M A J H A V I

                                 RAJA   YOGA
                              INTENSIVSEMINAR
                                YOGI MAJHAVI

       YOGA, DER MENTALEN KONTROLLE   
    DIE KUNST, INNEREN FRIEDEN ZU ERREICHEN.
1. DER MENSCHLICHE KÖRPER UND DESSEN ENERGIEGEBER
2. ASPEKTE DES BEWUSSTSEINS
3. DER SELBSTREINIGUNGSPROZESS FÜR INNERE HARMONIE
4. POSITIVE ENERGIE UND IHRE STEUERUNG.
5. DIE MACHT DER STILLE
6. DIE SPIRITUELLEN UR-EIGENSCHAFTEN IN UNS.
7. MEDITATION - YOGA
8. ERLANGUNG DES ABSOLUTEN WISSENS ÜBER SICH  
   SELBST.
9. EINFÜHRUNG IN DIE MEDITATION.
10. DAS  ZIEL


                                 R A J A - Y O G A
                                   ASPEKTE DES
                                  BEWUSSTSEINS

1. KÖRPERLICHES-MATERIELLES BEWUSSTSEIN:
1.1 MAN ERWARTET VIEL UND HAT VIELE WÜNSCHE
1.2 NIEDRIGES SELBSTWERTGEFÜHL UND VIEL EGOISMUS
1.3 MAN VERTEIDIGT SICH STÄNDIG UND KRITISIERT VIEL
1.4 MAN SUCHT IMMER DIE BESTÄTIGUNG UND ANERKENNUNG ANDERER
1.5 BEGRENZTE VORAUSSCHAU
2. DAS SEELENBEWUSSTSEIN:
2.1 DU LIEBST DICH SELBST, HAST SELBSTWERTGEFÜHL
2.2 DER FRIEDEN IN ALLEN ASPEKTEN IST DEINE RELIGION
2.3 KEIN MENSCHLICHES ODER ANDERES WESEN IST DEIN FEIND
2.4 LIEBE UND GLÜCKLICHSEIN ERFÜLLEN DEINE GEDANKENWELT
2.5 DU ENTWICKELST EINE UNLIMITIERTE SICHTWEISE
3. WIE DRÜCKT SICH FEHLENDES SELBSTWERTGEFÜHL AUS:
3.1 ICH FÜHLE MICH ERNIEDRIGT,ICH GLAUBE, ICH BIN MEHR WERT ALS ANDERE
3.2 ICH HABE SCHWIERIGKEITEN, LIEBE ZU AKZEPTIEREN
3.3 ICH BIN SEHR EMPFINDLICH, ALLES BEEINFLUSST MICH
3.4 ICH BRAUCHE BESTÄTIGUNG, VERGLEICHE MICH MIT ANDEREN
3.5 FÜHLE MICH SCHULDIG, KRITISIERE VIEL UND BEGRÜNDE ALLES
3.6 ICH KANN MICH NICHT ERKENNEN, WIE ICH WIRKLICH BIN
3.7 ICH KÄMPFE STÄNDIG UM ANERKENNUNG UND AUFMERKSAMKEIT
4. WODURCH ZEIGT SICH DAS SELBSTWERTGEFÜHL:
4.1 ICH BIN ERFÜLLT MIT LIEBE
4.2 ICH BRAUCHE NICHT DIE AUFMERKSAMKEIT UND ANERKENNUNG ANDERER
4.3 INNERE,GLEICHBLEIBENDE STABILITÄT BEI LOB WIE AUCH VERLÄUMDUNG
4.4 ICH RESPEKTIERE DIE MEINUNGEN ANDERER UND KANN ZUHÖREN
4.5 ICH HÖRE NICHT NUR ZU, SONDERN NEHME DAS GESAGTE AUCH WAHR
4.6 ICH HABE EINE ABSOLUTE SPIRITUELLE IDENTITÄT
4.7 ICH AKZEPTIERE UND KENNE MICH UND MEINE KAPAZITÄTEN
4.8 ICH LERNE AUS MEINEN FEHLERN



                                                                       
                                                                                  
                           RAJA - YOGA
                                      DER SELBSTREINIGUNGS-
                                             PROZESS

UNSERE INTELLIGENZ- UNSER GEIST, NIMMT ÄUSSERE EINFLÜSSE WAHR UND SPEICHERT DIESE IM UNTERBEWUSSTSEIN.

DAS BEWUSSTSEIN UND DER INTELLEKT HOLEN SICH INFORMATION, BEVOR SIE  DEN KÖRPER ZU HANDLUNGEN ANWEISEN, AUS DEM UNTERBEWUSSTSEIN. WENN DANN IM UNTERBEWUSSTSEIN ÜBERWIEGEND NEGATIVITÄT GESPEICHERT IST, SO WEIST DER INTELLEKT DEN KÖRPER AN, ENTSPRECHEND NEGATIV ZU  HANDELN, ZU REDEN UND ZU DENKEN.

ALSO TRAINIEREN WIR UNS, POSITIV ZU DENKEN, NUR DAS GUTE ZU SEHEN, LIEBEVOLL MIT UNS SELBST UND MIT ANDEREN UMZUGEHEN,
POSITIV ZU HANDELN, NIEMANDEM LEID ZUFÜGEN, DIE NATUR RESPEKTIEREN.

UNSERE GEDANKEN, UNSERE WORTE, UNSERE GEFÜHLE  UND UNSERE HANDLUNGEN SOLLTEN IN POSITIVEM EINKLANG SEIN, DANN WIRD ENTSPRECHEND NUR POSITIVES IM UNTERBEWUSSTSEIN GESPEICHERT UND DER INTELLEKT KANN AUCH NUR POSITIVE INFORMATIONEN ABRUFEN UND ENTSPRECHEND AUCH NUR POSITIVE HANDLUNGEN UNSEREM KÖRPER UND UNSEREN SINNEN ANWEISEN.

                                                                                            
                                           RAJA - YOGA
                                        DIE POSITIVE ENERGIE UND
                                              IHRE STEUERUNG
UNSERE UR- ENERGIE ( GOTT) VON DER WIR ABSTAMMEN, DIE ALLES IST, WAS WIR SIND, IST REINE, POSITIVE INTELLIGENTE ENERGIE.
WIR, DAS ICH,( DIE SEELE), SIND EIN WINZIGER ENERGIESPLITTER DIESER UR- ENERGIE UND SIND DER - LENKER- DER INTELLIGENTE DIREKTE ENERGIE- UND BEWUSSTSEINSGEBER DIESES KÖRPERS.
WENN WIR, DAS ICH, DIE STEUERUNG DES KÖRPERS ÜBERNOMMEN HABEN UND DIESER DAS - SEELENBEWUSSTSEIN-  ERREICHT HAT,
DANN KÖNNEN WIR DEN KÖRPER ALS - INSTRUMENT-  POSITIV NUTZEN UND ALL UNSERE, IN UNS VORHANDENEN , GÖTTLICHEN UREIGENSCHAFTEN, DURCH UNSEREN KÖRPER NÜTZLICH UND VERANTWORTUNGSVOLL GEMÄSS UNSERER MISSION ZUM WOHLE DES POSITIVEN VERLAUFS DES WELTGESCHEHENS EINSETZEN UND STEUERN.
 



ich möchte nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Darstellung keine fantasie ist, sondern absolut jeder schüler auf dieser welt, , der die 10.te klasse mittelschule besucht hat, diese kenntnisse über entstehen und vergehen von leben und materie hat, es ist mir vollkommen unverständlich, wie dann noch ein erwachsener mensch ein glaubensbekenntnis aufsagt, in dem er akzeptiert, dass irgendein fabelwesen aus einem lehmklumpen den ersten menschen erschuf, an das ewige leben glaubt, ohne es zu hinterfragen...etc.....
aber dies ist nur eine hilfe, um aus einem gewissenskonflikt herauszufinden und klarheit und wahrheit in sein dasein hineinzubringen.
es kann doch nicht angehen, dass so viele angebliche christen bereit sind, ihr weltweites schulwissen zugunsten von unerklärlichen märchengeschichten über bord zu werfen.
die weltweite religiöse konfliktsituation zeigt doch klar, dass hier von liebe und frieden gesprochen wird, aber nicht praktiziert wird,---- mangels wissen, oder fanatischer ablehnung,  einwandfrei GÖTTLICHES wissen und weisheit, annehmen zu wollen.

 




















 

 

BASIS-SCHRITTE DER MEDITATION:

1.ERREICHEN DES - SEELENBEWUSSTSEINS: ICH BIN DIE SEELE, DIE DEN KÖRPER LENKT
UND NICHT EIN KÖRPER, DER EINE SEELE HAT.
2.ALLE AUFMERKSAMKEIT AUF DEIN INNERES RICHTEN.
3.IDENTIFIZIERE DICH MIT DEINEN POSITIVEN GÖTTLICHEN UREIGENSCHAFTEN.
4.KONZENTRIERE DICH AUF DIESE EIGENSCHAFTEN, SO DASS  IHRE POSITIVE MACHT
     FREIGESETZT WERDEN KANN.
5.SEI DIR DIESER MACHT ÜBER DICH SELBST BEWUSST UND ERFAHRE, WIE U.A.
     FRIEDEN, LIEBE, BARMHERZIGKEIT UND VERGEBUNG ZUM BESTANDTEIL DEINES
     WESENS WERDEN.

 

 

YOGA

1.DU BIST DAS REINE ICH, EIN WINZIGER LICHTPUNKT, BEWUSSTE,NUR GEBENDE,
     WISSENDE UND  POSITIVE ENERGIE.
2.DU EMPFINDEST REINE ALTRUISTISCHE ( NUR GEBENDE) LIEBE ZU DEINEM
     URSPRUNG ZU ALLEM UND ALLEN
3.DU KONZENTRIERST DICH AUF DAS, MIT DEM DU  IN LIEBEVOLLER VERSCHMELZUNG     
     EINS  WERDEN WILLST.

 

 


                                                                                           R A J A - Y O G A

                                  ERLANGUNG DES
                                ABSOLUTEN WISSENS

 

WENN DAS ICH ( DIE SEELE ) DIE STEUERUNG DES KÖRPERS ÜBERNOMMEN HAT
UND  MIT ABSOLUTER REINHEIT IN PERMANENTER VERBINDUNG ZU SEINEM
URSPRUNG ( UR- ENERGIE -- GOTT) STEHT, DANN ERHÄLT ES DAS GESAMTE WISSEN-
(WEISHEIT), WELCHES IM KERN DER UR- ENERGIE GELAGERT IST ÜBER DEN
VERLAUF DER WELT, DES LEBENS, DEM SINN DES DASEINS UND DES SEINS,
UND KANN SOMIT DEN KÖRPER, DESSEN ORGANE, EMPFINDUNGEN UND FUNKTIONEN
OHNE BREMSENDE EINWIRKUNGEN DER GEHIRNFUNKTIONEN,
ZU SEINER EIGENEN FORTENTWICKLUNG UND ZUM WOHLE VON ALLEN UND ALLEM NUTZBAR ANWENDEN.

 

MENSCHEN, DIE SICH IN DIESEM ZUSTAND BEFINDEN, WUNDERN SICH SELBST SEHR
OFT ÜBER IHRE EIGENEN WORTE, TATEN UND GEFÜHLE VON EXTREMER POSITIVER UND SPIRITUELLER ART.


JEDER VON UNS IST IN DER LAGE, SOLCHE ERFAHRUNGEN KURZZEITIG BEWUSST
ODER UNBEWUSST WAHRZUNEHMEN.



TECHNIKEN DES IN-SICH-GEHENS.
------------------------------------------------------

ANLEITUNG ZUR KONZENTRATION UND MEDITATION

1. Um Konzentration, Meditation oder JAPA zu vollziehen, ist es vorteilhaft, eine ruhige und angenehme Umgebung zu schaffen. Diese sollte weitgehend frei von irgendwelchen Störfaktoren und Blickfängen sein. Die Temperatur sollte angenehm sein und die Beleuchtung auf keinen Fall als störend empfunden werden.
  Es kann hilfreich sein, wenn der Übende diesen Platz nach eigener Auswahl
mit Objekten dekoriert, welche seiner interimen, spirituellen Einstellung entsprechen.
Zumindest in der Anfangsfase kann dies sehr hilfreich sein.
Für Fortgeschrittene Praktikanten hat der Ort und die Umgebung keinerlei
Einfluss auf die Konzentrationsfähigkeit des Übenden.

2. Der Praktikant sollte Meditationshaltung einnehmen. Diese Haltung sollte bequem
und auf längere Zeit ausgerichtet problemlos beständig einzuhalten sein.
Hier bleibt es frei, zu wählen zwischen Samanasana, swastikasana, siddhasana,
padmasana, sukhasana oder gleichwelche bequeme, selbstgewählte Sitzart.
Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Wirbelsäule möglichst aufrecht-
vertikal gehalten wird.
Wenn man nicht in der Lage sein sollte, irgendeine Yoga- sitzhaltung einnehmen zu können, genügt es auch, auf dem Boden zu sitzen mit ausgestreckten Beinen,
oder so bequem wie möglich auf einem Stuhl zu sitzen.
In den Anfangsfasen kann der Praktikant mehrere Sitzpositionen ausprobieren,
bis er dann die endgültige für ihn am besten geeignete Position herausgefunden
hat.

3. Währen der fase des In-sich-gehens sollte der Atemrythmus geregelt werden.
Obwohl sich das bei regelmässiger Übung von alleine reguliert, sollte man darauf achten, dass die Atmung langsam, gleichmässig, aber regelmässig sein sollte, das
Einatmen sollte durch die Nase geschehen mit kleinem Zwischenstopp bei
erreichen des maximalen Volumens. Die Zeit des Einatmens sollte wenn möglich
der Zeit des Ausatmens entsprechen.
Bei Fortschreiten der Übungen sollte man paulativ den Atemrythmus so weit wie
möglich verlangsamen.

4. Die geeignetsten Momente für die Meditationen sind im Morgengrauen und in
der Abenddämmerung. 2- 3 Sitzungen am Tag sind genug und in der Anfangsfase
genügen 15- 20 Minuten je Sitzung, dies kann dann succesive nach eigenem
Bedarf erweitert werden. Hilfreich ist es aus disziplinarischen Gründen, immer
den gleichen Zeitpunkt zu wählen.

 

 

 

DAS ZIEL DES RAJA - YOGA UND DER MEDITATION IST ES
-------------------------------------------------------------------------------------


1. EIN GESUNDES UND LIEBEVOLLES VERHÄLTNIS ZU SICH SELBST HERZUSTELLEN


2. SICH SELBST UND SEINE FÄHIGKEITEN KLAR ZU ERKENNEN


3. DIE TRANSFORMATION ZU EINEM NEUEN EWIGEN,GLÜCKLICHEN LEBEN


4. DIE VOLLE ENTFALTUNG UND LIEBEVOLLE UND VERANTWORTUNGSBEWUSSTE ANWENDUNG UNSERER 
GÖTTLICHEN UR-EIGENSCHAFTEN.


5. DAS ERREICHEN EINES UNBEGRENZTEN BEWUSSTSEINS


6. EINE WAHRE, ECHTE, INNIGE VERBINDUNG ZU GOTT,
BASIEREND AUF WAHRHEIT,REINHEIT, WISSEN UND LIEBE.


7. DAS ERREICHEN EINER SICHEREN, ERHABENEN, GLÜCKLICHEN ZUKUNFT, IN FRIEDEN, LIEBE, BARMHERZIGKEIT UND MIT UNENDLICHER VERGEBUNG.

 

FÜHLST DU DICH WOHL : ?

WENN DU JEMANDEN HASST
WENN DU JEMANDEN SCHLÄGST
WENN DU JEMANDEN BESCHIMPFST
WENN DU STIEHLST
WENN DU LÜGST
WENN DU BETRÜGST
ODER SONST EIN LEID ZUFÜGST
ODER IRGENDETWAS ZERSTÖRST ,
ODER DU DICH SELBST BELÜGST ?

BEI SO VIELEN KRIEGEN UND TERROR
SCHEINT SICH DER GRÖSSTE TEIL DER
ERDBEVÖLKERUNG DABEI WOHLZU-
FÜHLEN. - ODER IST ES NICHT SO ?
ODER MAN MACHT ES NUR, WEIL DIE
ANDEREN ES AUCH TUN ?

WIE FÜHLST DU DICH : ?

WENN DU ANDERE RESPEKTIERST
WENN DU ZU ANDEREN HÖFLICH BIST
WENN DU JEMAND EIN NETTES
LÄCHELN SCHENKST -WENN DU
SITTEN; BRAUCHTUM ; EIGENTUM
ANDERE LEBENSWEISE UND
ANDEREN GLAUBEN AKZEPTIERST
WENN DU ANDEREN LIEBE GIBST
WENN DU HILFREICH BIST
WENN DU WAHRHEITSGETREU BIST
WENN DU EHRLICH BIST
UND WENN DU FRIEDLICH BIST ?

----- BESTIMMT  BESSER -----

ALSO KÜMMERE DICH WENIGER UM DAS
WAS ANDERE TUN, SONDERN TUE NUR
DAS,  WAS DEINEM EIGENEN FRIEDEN
UND WOHLEMPFINDEN NÜTZLICH IST
UND ES WIRD AUTOMATISCH ZUM WOHLE
ALLER SEIN. 
     



 

Veröffentlicht in angewandte Spiritualität

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post