kommen sie mit, auf eine reise, DIE SUCHE NACH GOTT

Veröffentlicht auf von yogi majhavi

also, lehnen sie sich bequem zurück, entspannen sie sich, wenn sie ernsthaft dabei sind, verspreche ich ihnen,
dass sie gott tatsächlich treffen werden:


Bevor wir uns nun mit der Entstehung des Lebens, der Lebewesen und den Menschen befassen, sollten wir auf alle Fälle darüber nachdenken, dass das Universum ebenfalls NUR einen Teil der Schöpfung ausmacht, und wenn es nur deshalb ist, um auch nur annähernd die Gewaltigkeit des Absoluten erahnen zu können. Stellen Sie sich doch einmal vor, Sie könnten aus einer Entfernung von nur etwa 1.000 Lichtjahren unser Sonnensystem betrachten, die Erde wäre dann maximal ein winziger, kaum wahrnehmbarer  Lichtpunkt.

Sie würden sich dann als intelligenter Mensch fragen: " Wo ist denn nun der Anfang, der alles geschaffen hat ? "- Und weit und breit auf Millionen, Milliarden von Lichtjahren nichts, aber auch gar nichts zu entdecken, kein GOTT- nichts, lediglich können Sie das unendliche Spiel der Auswirkung unerklärlicher Energie beobachten. Und wenn Sie lange genug beobachten, dann können Sie gewisse Gesetzmässigkeiten aus diesem ewigen Kreislauf von Entstehen und Vergehen bedingt, limitiert, herauslesen.

Sie würden eine unerschöpfliche, intelligente Energiequelle des Ganzen vermuten, diese jedoch nicht entdecken oder lokalisieren können.

Sie können keinerlei Lebewesen oder Menschen weder auf der Erde, noch auf irgendwelchen anderen Planeten entdecken ( wahrnehmen ).

Jetzt liegt es an Ihnen, zu entscheiden, ob Sie sich egoistisch als das Einzig Wahre betrachten, oder ob Sie ehrfurchtsvoll darüber nachdenken, dass über Allem ein Auslöser für die Entstehung des Absoluten steht und Sie lediglich ein kaum messbarer Bestandteil des Ganzen sind, welcher wiederum den von Ihnen, mit Ihren äusserst limitierten Fähigkeiten, scheinbar erkannten Gesetzmässigkeiten unterliegt.

Verstehen Sie jetzt, warum ich sage: GOTT IST DIE UR- ENERGIE ?

Alles ist aus gesetzmässigen Abläufen dieser ALLWISSENDEN, ALLMÄCHTIGEN, ALLGEGENWÄRTIGEN UND ALLES DURCHDRINGENDEN UR-ENERGIE entstanden.

Diese gesetzmässigen Abläufe haben wir noch nicht einmal annähernd entdeckt, geschweige denn erforscht, aber wir wissen doch schon viel mehr als vor 3.000 Jahren.
Die Wissenschaftler erkennen die Gewaltigkeit und Grösse der Schöpfung
( teilweise ehrfurchtsvoll ) an.

Nun, wenn jemand so den Ursprung von Allem wahrnimmt, sich selbst als einen winzigen Teil dessen erkennt, die ihn durchströmende- positive Energie durch seinen Körper und Geist wiederum zum Wohle und bewusst zum Fortbestand des Absoluten (der Ewigkeit ) umzusetzen vermag, der kann sich getrost als Sohn ( Tochter ) Gottes bezeichnen, denn auf Grund seiner Selbsterkennung realisiert er sich als Bestandteil des Absoluten- der UR-ENERGIE, diese Bewusstseinserweiterung kann als Erleuchtung bezeichnet werden.

Betr: nachfolgende Darstellung

So hat er also ausgesehen, der "URKNALL", nach Angaben der Wissenschaftler etwa vor 14 - 15 Milliarden
Jahren ( Foto des Hubble- Telescopes einer Supernova ), eine Riesenwolke aus Gas und Staub, jedes erleuchtete Staubteilchen enthält einen gigantischen Stern, welcher für sich alleine, ohne die Wolke drumherum, die Grösse unseres gesamten Sonnensystems hat.

Nach Berechnungen der Flugbahnen, Ausdehnungsgeschwindigkeit der Himmelskörper und anderer Faktoren kommt man zu dem Schluss, dass etwa vor der angegebenen Zeit die gesamte Masse des Raums
in einem imaginären Punkt konzentriert war, hochkonzentriert, etwa mehrere hundert Milliarden Tonnen
Materie- Energie auf 1 cbdm und noch dazu mit Temperaturen von zweistelligen Milliarden Grad Celsius,
unvorstellbar, aber scheinbar doch errechenbar.

Nun sagen uns die Wissenschaftler, dass es bei dieser hohen Dichte und diesen hohen Temperaturen keine
Atome, keine Neutronen,Elektronen, Quarks, Edelgase oder Elemente gab, diese sind erst entstanden, nachdem passierte, was passieren musste, nämlich dieser gewaltige " URKNALL ", dessen Auswirkungen wir heute noch beobachten, noch nicht in seiner Ganzheit erforscht haben und von welchem wir eines der Resultate sind.

Wie ein sehr bekannter Naturwissenschaftler, den ich sehr schätze, in einem seiner Fernsehauftritte richtig bemerkte:
 " AM ANFANG MÜSSEN VORGEGEBENE BEDINGUNGEN UND EINE FEINABSTIMMUNG DER ENERGIEDICHTE ZUR SCHAFFUNG DES UNIVERSUMS UND DES LEBENS VORHANDEN GEWESEN SEIN! "

Diese ALLWISSENDE, ALLMÄCHTIGE, ALLGEGENWÄRTIGE,
ALLES- DURCHDRINGENDE
U R - E N E R G I E, DAS ABSOLUTE, WELCHES  A L L E S  IST, WAS EXISTIERT UND WAS WIR SIND, da wir das in seiner Gesamtheit und Wirkungsweise nicht erforschen und begreifen können,

nennen wir   GOTT


also, nach was suchen wir, ? wohl doch nach uns selbst, nach unserem Ursprung, wir haben das wissen, wie und wo unser Ursprung ist, wir wissen, auch wo und wie unser ziel aussieht, immer vorausgesetzt, dass wir uns als einen winzigen teil des ganzen erkennen und nicht für wichtiger nehmen als die anderen, sondern klar erkennen, dass wir ALLE das gleiche sind, ein teil des ganzen, ein teil des absoluten, ein teil dessen, was wir Gott nennen.


wenn jemand weiterhin an seinen Märchengeschichten festhalten will, dann soll er das tun, sich aber nicht über seine ständigen inneren konflikte zwischen seiner enttäuschenden Glaubenswelt und dem einwandfrei von der Gotteskraft geschenkten wissen wundern, wenn er sich weigert, göttliches wissen anzunehmen und diese erkenntnisse daraus zu seinem besten und zum wohle von ALLEN und ALLEM, der SCHÖPFUNG, dem ABSOLUTEN , anzuwenden .

Veröffentlicht in gott

Kommentiere diesen Post